Lions Logo

Lions Club Haan

Herzlich Willkommen.

null November 2020: Lions Club legt Advendskalender der Rekorde vor.

Rekordausgabe: Lions-Adventskalender 2020

Im Jahr 2020 wurden 3.000 Kalender mit 290 Gewinnen im Wert von mehr als 11.200,00 Euro herausgegeben. Das Motiv malte die 13-jährige Leonie Adrian.

Von ihrem Erfolg profitierte auch ihre Schulklasse. Jede teilnehmende Klasse erhielt 200,00 Euro für die Klassenkasse. Für die Klasse des Gewinners gab es 100,00 Euro extra.

(Foto Stephan Köhlen)

Siehe Artikel in der Rheinischen Post (Link zur RP) 

Lions-Adventskalender

 


 

Lions-Adventskalender - Wir freuen uns schon auf die Ausgabe 2021

Die Vorbereitungen laufen. Erste Informationen dazu:

Wann geht der Verkauf los?
Nach den Herbstferien 2021 - zügig startet der Verkauf
Preis nur 7,00 EUR/Stück (jeder Cent geht in die gemeinnützigen Projekte in unserer Stadt)

Letztes Jahr waren es noch 6,00 EUR/Stück, das stimmt! Unsere Hilfe wirkt und kommt gut an und wir planen noch mehr Gutes zu tun für unser Gemeinwohl in Haan - nach Jahren haben wir den Preis hier angehoben. Unsere Sponsoren stehen uns bei und werten auch unsere Preise auf, um den Gegenwert im Gleichgewicht zu halten. Ohne unsere Sponsoren wäre eine solche Aktion nicht möglich, vielen Dank für die Unterstützung.

Obiges Beispiel ist der Lions-Adventskalender aus dem Jahr 2020.

Das Lions Hilfswerk Haan e.V. hat den Reinerlös der Adventskalender-Aktion für Haaner Kinder und Jugendliche eingesetzt. Wir fördern ehrenamtlich die Lesebereitschaft von Grundschulkindern, helfen bei der Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung in Grundschulen sowie bei der Konfliktberatung an weiterführenden Schulen.

3.000 Kalender wurden verkauft. Jeder verkaufte Kalender hatte unter der juristischen Aufsicht stattfindenden Verlosung teilgenommen.
Insgesamt wurden Preise im Wert von 11.225,00 Euro ausgeschüttet.

Der Lions Club Haan und sein Hilfswerk danken allen für den Kauf des Kalenders. Den teilnehmende, preisspendenden Unternehmen, der Rheinischen Post, Westdeutscher Zeitung sowie dem Haaner-Treff danken wir für die freundliche Unterstützung.