Haan im Rheinland - Die Gartenstadt

Park Ville d'Eu in Haan (klicken für weitere Bilder...)
| Alter Markt in der Innenstadt von Haan (Fotos RK)

Eingefasst von den Flüssen Düssel und Itter liegt an der Grenze zum Bergischen Land die Gartenstadt Haan.

Liebevoll Gartenstadt genannt, liegt Haan zwischen den nordrhein-westfälischen Oberzentren Düsseldorf und Wuppertal am Übergang von der Niederrheinischen Bucht zum Bergischen Land. Mit über 30.000 Einwohnern ist unsere Stadt die drittkleinste der zehn kreisangehörigen Städte des Kreises Mettmann; sie weist gemeinsame Grenzen mit den Städten Mettmann, Wuppertal, Solingen, Hilden und Erkrath auf. Haan wird kulturell und architektonisch intensiv durch das Bergische Land geprägt. 

Ihre ausgezeichnete Infrastruktur wird ergänzt durch ein umfassendes Bildungsangebot. Es gibt 15 Kindertagesstätten, fünf Grundschulen sowie je eine Gesamtschule, ein Gymnasium und eine Waldorfschule. Die Volkshochschule und das Berufskolleg komplettieren die Bildungseinrichtungen. 

In Haan und in der unmittelbaren Umgebung trifft man sowohl auf ursprüngliches Landleben als auch auf betriebsames städtisches Ambiente. So verbindet sich im Stadtzentrum der nostalgische Charme der Fachwerkhäuser mit dem umfangreichen Angebot eines modernen städtischen und zugleich naturverbundenen Freizeitangebotes: vom Golfplatz, Reitzentrum, Tennis- und Sportplätzen, bis hin zu Rad- und Wanderwegen wie etwa dem Neanderlandsteig. Die Metropolen Köln und Düsseldorf sind innerhalb von Minuten bestens erreichbar.